Erlös des Bürostadtlaufs 2016 an Cargo Human Care übergeben / Unterstützung der SINN

spende_buerostadtlauf

Scheckübergabe vor der „fliegenden Botschafterin“ von Cargo Human Care: Lufthansa Cargos MD-11F Charlie Hotel trägt das Motto „Step by step. Giving children a future.“ zusammen mit bunten Fußabdrücken von 24 Kindern rund um die Welt.

Beim Bürostadtlauf 2016 am 26. August waren knapp 600 Läufer für einen guten Zweck an den Start gegangen. Auch die SINN unterstützte den Lauf finanziell. Nun übergab das Organisationsteam rund um die Initiatoren Christopher Biaesch und Uwe Schnier von Lufthansa Cargo eine Spende über den Gesamterlös von 16.500 Euro an Cargo Human Care e.V. Die Vereinsvorsitzenden Fokko Doyen und Gerhard Meyke nahmen sie entgegen.
Weiterlesen

Präsentation des Wohnbauprojekts „Living Lyon“ beim „Meet & Eat“ der SINN am 7. Dezember 2016

living-lyon_1

Neue Wohnungen für ein gemischtes Quartier

Nach dem Beschluss des Bebauungsplans 872 beginnt der Bau vieler weiterer Wohnungen in der ehemaligen Bürostadt. Auch das schwedische Unternehmen Catella ist aktiv: In der Rhonestraße 2 / Ecke Lyoner Straße entsteht das „Living Lyon“ mit 123 Wohnungen.

Bei unserem sechsten „Meet & Eat“ stellt Klaus Franken, Geschäftsführer der Catella Project Management GmbH, das Projekt vor. Sie sind herzlich eingeladen, gemeinsam mit uns das „Living Lyon“ kennenzulernen und im Anschluss in lockerer Atmosphäre über die Entwicklung des Quartiers zu diskutieren.

Seien Sie dabei am Mittwoch, 7. Dezember 2016 ab 18.30 Uhr im Sheraton Frankfurt Congress Hotel! Wir freuen uns auf Ihre verbindliche Anmeldung bis zum 2. Dezember. Weiterlesen

SINN-Mitglied Catella stellt Bauantrag für 123 Wohnungen

living-lyon_2Ein weiteres Wohnbauprojekt in der ehemaligen Bürostadt Niederrad beginnt: Parallel zum kürzlich beschlossenen Bebauungsplan 872 hat das SINN-Mitglied Catella Project Management den Bauantrag für das Projekt „Living Lyon“ eingereicht. Das schwedische Unternehmen hatte zuvor bereits den ersten Wohnturm im Quartier in der Lyoner Straße 19 erworben. Gleich nebenan, in der Rhonestraße 2 / Ecke Lyoner Straße wird in Kürze der Neubau starten. Zusammen mit den Wohnturm entsteht ein Wohnensemble mit etwa 250 Wohnungen für rund 400 Menschen. Der Neubau umfasst ca. 9.500 Quadratmeter Bruttogeschossfläche und wird an die bestehende Tiefgarage der Lyoner Straße 19 angeschlossen. living-lyon_1Catella hatte bereits im Januar 2015 die Liegenschaft von der ver.di – Vermögensverwaltung erworben und lange auf den Bebauungsplan gewartet.

Lesen Sie hier die Pressemitteilung von Catella. Die Frankfurter Neue Presse hat berichtet.

Einen Überblick über die Wohnprojekte in der ehemaligen Bürostadt Niederrad finden Sie hier.

Sieben Strategien für ein „lebendiges“ Quartier: SINN stellt Entwicklungskonzept vor

bild_03

Die südliche Lyoner Straße mit Rasengleisen

Für die gemischte Nutzung der einstigen Bürostadt Niederrad fehlte bislang ein Entwicklungskonzept. Doch die Standort-Initiative Neues Niederrad (SINN) wollte genauer wissen, wie Straßen, Wege und Flächen für tausende neue Bewohner, die Beschäftigten sowie den fließenden und ruhenden Verkehr im Quartier gestaltet werden müssen. Die Antworten darauf gibt nun ein Freiraumkonzept, das der Verein beim Frankfurter Architektur- und Stadtplanungsbüro raumwerk in Auftrag gegeben hat. Es zeigt, wie der Freiraum nachhaltig gestaltet werden kann und wie groß die Potenziale des Viertels sind.
Weiterlesen